Skip to main content

Über Uns

Private Wings ist eine inhabergeführte Fluggesellschaft mit Hauptsitz in Berlin-Schönefeld. Der Großteil der Flotte sowie der eigene Wartungsbetrieb befinden sich am Flugplatz Ingolstadt-Manching. Private Wings startete nach der Gründung 1991 mit Ambulanzflügen, die Nachfrage nach individuellen Fluglösungen verstärkte sich aber schnell. Seitdem liegt die Priorität auf der optimalen Umsetzung von Charterflügen für Industrie-, Event- und Sportkunden. Wir freuen uns sehr, seit vielen Jahren die Standorte der Volkswagen Gruppe zu verbinden. Dafür ist unsere Crew mit der Flotte aus neun Dornier 328 Turboprops, ein Dornier 328 Jet und eine Beech 1900D jeden Tag im Einsatz.

 

 

Unsere Firmengeschichte

Unsere Unternehmensgeschichte ist eng mit der deutschen Teilung verbunden. Doch zum Anfang: nach der Ausbildung zum Rettungssanitäter arbeitete Firmengründer Peter Gatz beim Malteser Hilfsdienst. Kurs nach der Ausbildung erkannte er die Chance und gründete einen eigenen Ambulanzdienst. Die Transitstrecke für westdeutsche Patienten durch die DDR war äußerst beschwerlich und besonders für schwerkranke Patienten auf dem Weg ins Herzzentrum nach Westberlin nicht ungefährlich. Gatz beschloss für einen schnelleren Transport der Patienten Flugzeuge zu chartern und die Flüge als Rettungssanitäter zu begleiten. Zu dieser politisch unruhigen Zeit waren jedoch nur die Alliierten berechtigt nach Westberlin zu fliegen, somit kamen Flugzeuge von Tempelhof Airways (USA) und Berlin Regional (UK) zum Einsatz.

Nach dem Fall der Berliner Mauer wurde das Luftrecht verändert – Deutsche durften fortan ohne Einschränkungen auch selber fliegen. Damit entstand 1991 Private Wings in seiner jetzigen Form am ehemaligen Flughafen Berlin Tempelhof.

 

Timeline

Neue Lackierung, Neues Logo

Wir beginnen mit der Umlackierung unserer Flotte im neuen Design und mit neuem Logo. Zeitgleich veröffentlichen wir unsere neue Webseite. 

Neue Kunden: die ersten Fußballclubs fliegen mit Private Wings

In der Fußballsaison 2015/2016 fliegen wir unter anderem die SpVgg Unterhaching, Hertha BSC und den 1. FC Köln zu ihren Auswärtsspielen. 

 

VIPs an Bord

VIPs wie Joe Cocker, Snoop Dog, Karl Lagerfeld und Deep Purple vertrauen uns bei ihren eng getackteten Zeitplänen.

 

Mehrere Dorniers kommen zur Flotte

Nachdem wir in den Jahren 2004 und 2005 drei neue Dornier Prop eingeflottet haben, können wir nun auch unseren ersten Dornier Jet begrüßen. 

 

 

Die erste Dornier 328-100 in der Private Wings Flotte

Wir sind stolz darauf, mit unserer erste Dornier 328-100 einzuflotten und damit größere Kapazitäten anbieten zu können. Die D-CPWF verkehrt hauptsächlich für den Volkswagen Konzern zwischen Ingolstadt und Braunschweig.

Verlust des Britannia Airways Auftrags, aber erstmals Flüge für AUDI

Nachdem wir den Crew-Shuttle für Britannia Airways verloren haben, freuen wir uns den ersten Werksshuttle für Audi durchzuführen.  

 

D-COCA, D-COLA, D-COKE

Nachdem die zweite King Air 1997 eingeflottet wurde, ist unsere "Cola-Kollektion" mit der Beech1900 D-COCA nun vollständig. 

 

Neuer Learjet und Austausch der King Air

Wir freuen uns über einen Learjet 35. Mit diesem können wir auch Ambulanzflüge auf der Langstrecke anbieten. Neu ist ebenfalls eine King Air 350, die hauptsächlich für den Crew-Shuttle von Brittania Airways eingesetzt wird. 

 

Citation II von der Queen

Mit unseren neuen Citation II können wir fortan die Nachfrage nach Flügen im Business Jet, speziell von VIP Kunden, gezielt bedienen. Der eingetragene Vorbesitzer des Flugzeuges war Königin Elisabeth II. 

 

Unser AOC ist da.

Am 10. Dezember 1993 bekommen wir unserer eigenes AOC (Betreiberzertifikat) mit der Lizenznummer D - BE 003 EG. 

 

Die erste King Air stößt zur Flotte

Unsere Piper kommt an ihre Kapazitätsgrenze. Somit entscheiden wir uns für die erste King Air 200, die D-IAMB. 

 

Der erste Flug

Wir starten den Flugbetrieb 1991 mit einer Piper Chayenne. Die Mehrzahl der Flüge ist für Luftambulanzzwecke bestimmt. Beim ersten Flug mit der D-ILPG wird ein verletzter Mann nach einem Autounfall nach Hause geflogen. Bis 1993 operierte Private Wings unter dem AOC von Nordavia (Hamburg).

 

 

Andreas Wagner kommt als Miteigentümer und Geschäftsführer zu Private Wings